Car-Sharing: Auto nutzen statt besitzen

Car-Sharing-Fahrzeug vom Anbieter teilAuto (Foto: Bundesverband CarSharing e.V.)

Autofahren ist teuer. Dabei steht das Gefährt die meiste Zeit nur herum: Im Durchschnitt ist das Auto 23 Stunden am Tag kein Fahrzeug, sondern ein »Stehzeug«. Rational ist das nicht – angesichts der hohen Fixkosten, die ein Auto verursacht. Aus diesem Grund fanden sich vor rund 25 Jahren in der Schweiz Menschen zusammen, die nach dem Motto »Nutzen statt besitzen« eine Alternative entwickelten: das organisierte Auto-Teilen, heute oftmals »Car-Sharing« genannt. Auch in Deutschland entstanden mit Unterstützung des VCD in zahlreichen Städten Car-Sharing-Organisationen. Immer mehr Menschen teilen sich ein Auto, anstatt ihr eigenes die meiste Zeit in der Garage herumstehen zu lassen.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Car-Sharing. Eine Übersicht über alle Car-Sharing-Standorte in Deutschland gibt ess hier.