Partikelfilter nachrüsten

Auch in 2015 fördert die Bundesregeriung wieder die Nachrüstung von Diesel-Pkw und Transportern. Je Fahrzeug gibt es für Fahrzeuge, die als Pkw bis zum 1. Dezember 2006 und als Transporter bis zum 16. Dezember 2009 erstmals zugelassen wurden, jeweils 260 Euro für den Nachrüstfilter. Damit wird ein Teil der Nachrüstkosten von rund 600 bis 700 Euro abgedeckt. Die NAchrüstung lohnt sich dabei nicht nur aus Umweltsicht, auch finanziell kann der Schritt Sinn machen: Diesel-Pkw mit Partikelfilter haben einen höheren Wiederverkaufswert. Nach EurotaxSchwacke verlieren Diesel ohne Filter erheblich mehr und schneller an Wert. Je nach Modell sind dies nach drei Jahren oft 750 Euro oder mehr. Darüber hinaus kann Ihnen ein nachträglich eingebauter Dieselpartikelfilter die Zufahrt in die Umweltzonen vieler Städte ermöglichen. Der VCD hat gemeinsam mit dem Kraftfahrzeuggewerbe eine Online-Datenbank erstellt, in der Sie auf einen Blick sehen, welchen Nachrüstfilter es für ein bestimmtes Pkw- oder Transportermodell gibt.

Unsere Empfehlung: Diesel nur mit Partikelfilter fahren!